Gratis E-Book für dich

Weiterbildung neben Beruf und Freizeit - schaffe ich das?

Eine Weiterbildung beansprucht Zeit. Deshalb auf Freunde, Familie und Hobbies zu verzichten, muss nicht sein.

Lies jetzt unser E-Book mit 10 wertvollen Tipps zur Work-Life-Learn-Balance.

Download E-Book

Abmeldung Informationsanlass

Bist du sicher, dass du dich für den Infoanlass abmelden möchtest?

Besten Dank für dein Interesse

Klicke auf die Schaltfläche unten, um dein gewünschtes PDF-Dokument herunterzuladen.

DOWNLOAD STARTEN
Schule

Was macht eigentlich ein:e dipl. Techniker:in HF Bauplanung?

Als Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau bist Du ein:e qualifizierte Fachperson bei Tiefbau-Vorhaben und übernimmst vielfältige, verantwortungsvolle Aufgaben. Was alles dazugehört und was Du für die Ausbildung mitbringen musst, zeigen wir Dir in diesem Beitrag auf.

22. Februar 2022
Ivo Wittwer

Du möchtest bei der Arbeit mehr Verantwortung übernehmen – vielleicht gar Projekte leiten? Wenn Du bereits im Tiefbau tätig bist, könnte die Weiterbildung Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau für dich interessant sein. Denn hiermit erlangst Du gefragte Qualifikationen, die Dir ermöglichen, spannende Schnittstellen-Funktionen in der Baubranche zu übernehmen.

In diesem Beitrag liest Du, wo Techniker:innen HF Bauplanung Ingenieurbau arbeiten, welche Aufgabenbereiche sie im Arbeitsalltag haben, was Du mitbringen solltest, um diese Weiterbildung zu absolvieren und wie sich die Ausbildung gestaltet.

Welche Aufgaben hat ein:e Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau?

Als Techniker:innen HF Bauplanung Ingenieurbau bist Du im Tiefbau tätig. Das heisst, Du arbeitest bei Projekten etwa im Strassenbau, Brücken-, Tunnel-, Eisenbahn-, Grund- oder Siedlungswasserbau mit – meist als Konstrukteur:in oder Bauleiter:in.

Als Konstrukteur:in gehören zu Deinen Tätigkeiten vor allem Berechnungen und Konstruktionen im Rahmen der jeweiligen Bauprojekte. So konstruierst Du zum Beispiel geometrische oder hydraulische Elemente und stellst mit Deinen Berechnungen sicher, dass die statische Stabilität der gesamten Bauten gewährleistet ist. 

Als Bauleiter:in planst und betreust Du die Projekte und arbeitest dabei sowohl im Büro, als auch direkt vor Ort auf der Baustelle. Du koordinierst dabei die Zusammenarbeit zwischen den Bauherr:innen, Ingenieur:innen, Architekt:innen und den Unternehmen, welche die Arbeiten ausführen. Als Bauleiter:in kontrollierst Du die Qualität der ausgeführten Arbeiten und behälst die Einhaltung der Termine und der Kosten im Auge. Je nach dem, für wen Du arbeitest, erstellst Du auch Kostenvoranschläge oder Ausschreibungsunterlagen.

Als Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau betreust Du die Bauprojekte also häufig von Anfang bis Ende und übernimmst dabei viel Verantwortung in einer wichtigen Schnittstellen-Funktion. Dabei ist es wichtig, dass Du alle wichtigen Faktoren wie Kosten, Timings, aber auch eine fachlich korrekte Umsetzung der Arbeiten stets im Auge behälst. Bei Deiner Arbeit orientierst Du Dich stets an ökologischen und ökonomischen Grundsätzen.

Welche Teilbereiche gibt es bei dieser Studienrichtung?

Wenn Du die Ausbildung Techniker:in HF Bauplanung machen möchtest, kannst Du Dich zwischen drei verschiedenen Vertiefungsrichtungen entscheiden. Während sich die Vertiefungsrichtung Ingenieurbau mit dem Tiefbau beschäftigt, dreht sich in der Vertiefungsrichtung Architektur alles um den Hochbau. Die Tätigkeiten beider Fachrichtungen sind sehr ähnlich – der Unterschied liegt in der Art der Bauprojekte. Während Techniker:innen HF Bauplanung Ingenieurbau etwa an Strassen-, Tunnel-, oder Siedlungswasserbau-Projekten arbeiten, nehmen Techniker:innen HF Bauplanung Architektur die gleichen Aufgaben beim Bau von Gebäuden wahr. Darüber hinaus gibt es die Vertiefungsrichtung Innenarchitektur, welche sich mit dem Innenausbau von Gebäuden beschäftigt. Diese wird bei der TEKO jedoch nicht als Weiterbildung angeboten.

Sei Dir bei der Wahl bewusst, dass es sich bei den drei Vertiefungsrichtungen um drei verschiedene Ausbildungen handelt und ein Wechsel während des Studiums nicht ohne weiteres möglich ist.

Wo arbeitet man als Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau?

Techniker:innen HF Bauplanung Ingenieurbau arbeiten in unterschiedlichen Organisationen, die im Zusammenhang mit Tiefbau stehen. Am häufigsten findet man sie in Ingenieur- und Bauleitungsbüros oder in Generalunternehmen. Spannende Tätigkeiten finden sie aber auch in den Bauämtern von Städten und Kantonen. Gewisse Arbeiten führen sie dabei im Büro aus – für andere Aufgaben wie etwa die Kontrolltätigkeiten oder bei Bauabnahmen sind sie auf der Baustelle unterwegs.

Für wen eignet sich diese Ausbildung?

Um zum Studium zugelassen zu werden, muss dein bisheriger Werdegang gewissen Kriterien entsprechen. Wenn Du eine Ausbildung als Bauzeichner:in, als Zeichner:in im Berufsfeld Raum- und Bauplanung, als Strassenbauer:in, Gleisbauer:in oder Grundbauer:in mit eidgenösischem Fähigkeitszeugnis abgeschlossen hast, dann ist diese Weiterbildung womöglich genau das Richtige für Dich. Auch mit einem artverwandten Lernberuf im Tiefbau wirst Du zum Studium zugelassen. Nebst dem Abschluss benötigst Du aber auch mindestens ein Jahr fachbezogene Berufspraxis. 

Wirklich geeignet ist die Ausbildung Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau für Dich, wenn Du bei der Arbeit mehr Verantwortung übernehmen und in Projekten eigenständig Entscheidungen treffen möchtest. Du lernst im Studium komplexe wirtschaftliche und technische Zusammenhänge zu verstehen und erhälst die Gelegenheit, mit Deinen neu erlangten Qualifikationen Dein berufliches Potenzial bestmöglich auszuschöpfen. Um in diesem vielfältigen und komplexen Tätigkeitsfeld erfolgreich zu sein, solltest Du gewisse Eigenschaften mitbringen: Du solltest ein ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen haben, gute analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten und ein Planungs- und Organisationstalent sein.

Wie wird man Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau?

Die Ausbildung Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau bieten wir Dir bei TEKO in Form einer 3-jährigen berufsbegleitenden Weiterbildung an. Diese kann als Tages-, Abendschule oder im hybriden Unterricht besucht werden – damit Du die Unterrichtszeiten ideal auf Dein Berufs- und Privatleben abstimmen kannst. Beim Hybrid-Unterricht findet der Unterricht mehrheitlich online statt mit einzelnen Präsenzveranstaltungen etwa für Prüfungen und Projektarbeiten.

Du vertiefst im Unterricht Dein technisches Wissen rund um Bau-Themen. So wird der Fokus auf technische Fächer wie etwa Bauphysik, Bustatik, Stahlbetonbau oder Strassenbau gelegt. Daneben hast Du aber auch allgemeinbildende Fächer wie Projektmanagement oder Englisch und lernst auch die Grundlagen in Physik, Mathematik und Informationstechnologien.

Das neu erworbene Wissen wendest Du in praxisorientierten Projekt- und Semesterarbeiten an. Im Idealfall sprichst Du Dich mit Deinem Arbeitgeber ab, damit Du diese Schul-Arbeiten direkt mit Aufgaben bei Deiner Arbeit verbinden kannst. Je stärker Du Deine neuen Kompetenzen im Arbeitsalltag einsetzen kannst, desto einfacher wird es Dir fallen, das erworbene Wissen zu behalten.

Die Weiterbildung gliedert sich in sechs Semester mit jeweils 20 Schulwochen. Falls Du eine technische Berufsmaturität hast, profitierst Du von einem indivuduellen Studienplan. Dadurch verkürzt sich Deine Studienzeit von 3 auf 2 Jahre. Nebst der Ausbildung Techniker:in HF Bauplanung Ingenieurbau bieten wir auch die Ausbildung Techniker:in HF Bauplanung Architektur an der TEKO an.

Fazit

Techniker:innen HF Bauplanung Ingenieurbau haben sehr vielfältige und spannende Aufgaben bei Tiefbau-Projekten. Der Beruf ist jedoch auch anspruchsvoll, da Du viel Verantwortung übernehmen und die Zusammenarbeit aller involvierten Parteien kordinieren musst. Du planst die Projekte, konstruierst Bau-Elemente und begleitest das Projekt bis zur Bau-Abnahme. Dabei gestaltest Du den Lebensraum in Städten und Gemeinden aktiv mit.

Mit der Ausbildung Techniker:in HF Bauplanung Ingenierbau erwirbst Du wertvolle Qualifikationen und bist als gefragte:r Spezialist:in bereit für die nächsten Schritte auf der Karriereleiter. Ergreife Deine Chance. Wir freuen uns auf Dich! 

 

Weiterbildung neben Beruf und Freizeit

Gratis E-Book mit 10 Tipps zur Work-Life-Balance

Download E-Book

Weiterbildung neben Beruf und Freizeit – schaffe ich das?

10 Tipps zur Work-Life-Learn-Balance
Eine Weiterbildung beansprucht Zeit. Deshalb auf Freunde, Familie und Hobbies zu verzichten, wäre falsch.

In diesem E-Book erfährst du:

  • wie du deine Zeit effizienter nutzt
  • wie du dich trotz Weiterbildung genügend Freizeit bewahrst
  • wie sich Beruf, Weiterbildung und Freizeit gegenseitig ergänzen statt konkurrenzieren können
Basel
Bern
Luzern
Olten
Zürich
Technik
Wirtschaft
Höhere Fachschule
Dipl. Maschinenbautechniker/in HF
Dipl. Elektrotechniker/in HF
Dipl. Systemtechniker/in HF
Dipl. Gebäudeautomatiker/in HF
Dipl. Informatiker/in HF Fachrichtung Applikation
Dipl. Informatiker/in HF Fachrichtung Systemtechnik
Dipl. Techniker/in HF Bauplanung Architektur
Dipl. Techniker/in HF Bauplanung Ingenieurbau
Dipl. Prozesstechniker/in HF
Dipl. Maschinenbautechniker/in HF Schwerpunkt Flugzeugtechnik
Dipl. Energie- und Umwelttechniker/in HF
Nachdiplomstudien NDS
NDS HF Energie und Umwelt
NDS HF Informatik Applikationsentwicklung
NDS HF Informatik Cyber Security & Privacy
NDS HF Informatik Systemtechnik
NDS HF Informatik Game Design und Simulation
Höhere Fachschule Wirtschaft
Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF
Dipl. Betriebswirtschafter/in HF
Dipl. Betriebswirtschafter/in HF für Technische Kaufleute
Dipl. Marketingmanager/in HF
Managementausbildungen
Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis
Technische Kaufleute mit eidg. Fachausweis
Führungsfachleute mit eidg. Fachausweis
HR-Assistent/in mit Zertifikat
HR-Assistent/in mit Zertifikat Intensiv
HR-Fachmann/HR-Fachfrau mit eidg. Fachausweis
Fachmann/Fachfrau Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis
Nachdiplomstudien NDS HF
NDS HF Management
NDS HF Strategische Unternehmensführung
Kaufmännische Bildungsgänge
Dipl. Kauffrau, Kaufmann VSH
Dipl. Wirtschaftsfachleute VSK

Tipps aus dem Inhalt

  • TIPP 1: Gestalte deine Arbeit so flexibel wie möglich!
  • TIPP 2: Beziehe Arbeitgeber sowie Kollegen und Kolleginnen in deine Weiterbildungspläne mit ein!
  • TIPP 3: Arbeite effizienter und effektiver mit Zielorientierung!
  • TIPP 4: Entwickle deinen idealen Lernrhythmus!
  • TIPP 5: Lerne mit System und festen Strukturen!
  • TIPP 6: Schaffe genug Ausgleich und Entspannung!
  • TIPP 7: Binde deine/n Partner/in, deine Familie und externe Hilfen in deine Planung ein!
  • TIPP 8: Belohne dich für deine Erfolge!
  • TIPP 9: Mach eine Zeitinventur!
  • TIPP 10: Erstelle eine Zeitplanung aller drei Bereiche!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: